Zum 1. Mai - SKC-Wochenende im Berliner Südosten

Drucken


Freitag - am späten Nachmittag fuhren wir zur Köpenicker Kanu Vereinigung (KVK) nach Hessenwinkel. Unser Herbergsvater Horst empfing uns herzlich. Bald nach uns trafen Sylvi und Stefan ein, der Bus mit den anderen Paddlern kam erst am Abend. Alle bauten ihre Zelte auf der Wiese auf und verbrachten den Abend bei lustigen Getränken unter dem Partydach der KVK.

Samstag - Auf dem Plan stand "Müggelsee, urbane Uferlandschaft und Natur" - wir wollten die Müggelberge umrunden. Morgens trafen noch Martina, Antje und Andreas ein, so dass wir eine ansehnliche Paddelgruppe wurden.

 

Es ging von der KVK über die Spree zum Müggelsee, wo uns ein leichter Gegenwind erwartete. In Köpenick gab es etwas Sightseeing und über die Dahme vorbei an der Regattastrecke Grünau ging es wieder in die Natur auf den Seddinsee und zurück zur KVK.

Nach dem Frischmachen war der Tag noch jung, so dass ein gemeinsamer Spaziergang zum Supermarkt den Grillabend vorbereiten konnte. Mit Grill und Lagerfeuer beschlossen wir den Abend.


Sonntag - Die Nacht war kalt - der Frost zeigt auch seine Spuren an den Booten.

 

Die Mutigen gingen die Entdecke-Deine-Möglichkeiten-Tour der KVK an, die Entspannten wollten Krossinsee und Großen Zug erkunden.
Vor dem Oder-Spree-Kanal wartet die Schleuse Wernsdorf auf uns - der Schleusenwärter war von unserem Kommen unterrichtet und wir wurden schnell durchgeschleust. Dann kam der Gegenwind und Gegenstrom - im Zweier kein Problem, aber Gerhild litt die 27 Kilometer im Kanal... An der ehemaligen Schleuse Große Tränke pausierten wir im Windschatten am Wehr. Dann ging es auf der Müggelspree mit etwas Strömung zurück zur KVK, wo uns die Entspannten einen tollen Empfang boten.

 

Aber auch bei den entspannten Paddlern gab es Verrückte: Stefan paddelte uns doch wirklich gegen die strömende Müggelspree entgegen und holte uns im Bereich Campingplatz Jägerbude ab...

 

Grill, Lagerfeuer und lustige Getränke boten wieder die Abrundung des Abends.


Montag - 1. Mai - Mit frischen Brötchen im Bauch und nach dem Abbruch der Zelte nahmen wir die kleine Runde über Krossinsee und Großen Zug in Angriff. Über den Seddinsee ging es nach Schmöckwitz in die Zivilisation und über dem Zeuthener See mit Villengucken wieder in die Natur und durch den Gosener Graben zurück zur KVK.

 

 

Bei einem Kaffeekränzchen mit Kuchen und Charlottenburger Paddlern ging das Wochenende zu Ende.

  

Fazit: Ein schönes Paddelwochenende in einer nicht an die quirlige Hauptstadt erinnerneden Umgebung ist vorübergegangen. Wir haben einen neuen Freund und Anwärter für die Kanuwoche in Horst von der KVK gefunden. Die Kühle der Nächte hat die warme Stimmung nicht gefrieren lassen - im nächsten Jahr wird ein anderes Gebiet Berlins vom SKC erkundet werden....

Die Touren vom Wochenende:

Autor: Ariane&Carsten