Kurzboot DM Drachenboot

Drucken

 

Kanuten des SKC waschen eine Woche nach der EM in Brandenburg bei der DM in

Schwerin scharf nach.

Je einmal Gold und Silber sind eine hervorragende Ausbeute.

 

Auch eine Woche nach den Erfolgen bei der EM der Nationalmannschaftenbehielten die Drachenbootsportler des Stralsunder Kanu Club bei der DM in Schwerin den Focus auf beste Leistung. Bei den Deutschen Meisterschaft im Drachenboot Kurzboot starteten Kathleen Schmock, Annett Kassing, Yvonne Kropacz, Franziska von Bader, Lene Hahn, Dietmar Stenzel, Andreas Bethke und Achmed Ewert.

Mit dem Team „Baltic Dragon“ wurden je eine goldene und eine silberne Medaille erkämpft.

Insgesamt konnte das Team einen Sieg, einen zweiten Platz, einmal den Vierten, sowie drei mal

Rang sechs erpaddeln.

Eine so nicht unbedingt zu erwartende Erfolgsserie wurde kräftig bejubelt. Die Qualifikation

für die EM der Clubmannschaften in Sevilla im nächsten Jahr sollte erreicht sein.

Die Stralsunder haben sich in einer starken Konkurenz als eine der stärksten deutschen

Drachenbootteams ganz weit vorn etabliert.

Die Saison der nationalen und internationalen Meisterschaften ist nun beendet. Jetzt folgen noch ein paar Wettfahrten im Breitensportbereich.

Das Jahr 2018 war überaus erfolgreich. Auf der Habenseite stehen für die Stralsunder Kanuten.

3x Gold, 4x Silber bei der EM und 1x Gold und 1x Silber bei der DM.

Jetzt ist erstmal feiern und relaxen angesagt. In ein paar Wochen beginnt dann schon wieder die Vorbereitung für 2019.